Intensivsprachwoche Englisch mit ABCi

In der Woche von 16. bis 20. Oktober fand für die dritten Klassen an unserer Schule eine Intensivsprachwoche Englisch mit „Native Speakers“ statt. Sechs Lehrer aus den USA, Irland, England und Schottland übernahmen in dieser Woche den Unterricht in den 3. Klassen.

Die Schüler wurden dabei vor allem in der Kompetenz des Sprechens geschult.

 

Während dieser Woche wurde an Projekten zu verschiedenen Themen gearbeitet. Außerdem erarbeitete jede Gruppe ein kleines Theaterstück zum Thema „Travelling“. Diese wurden dann am Freitag den Eltern und den Schülern der zweiten Klassen präsentiert.

Schwimmwoche in Spital am Phyrn              9.10. - 13.10.2017

Aufgeregt und voller Erwartungen starteten die vier ersten Klassen am Montag in der Früh los nach Spital am Pyhrn, um dort die Schwimmwoche zu verbringen. Am Busparkplatz wurde noch zum Abschied umarmt und dann ging es los. Schon bei der Busfahrt war die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Im „Jugendparadies Lindenhof“ angekommen, wurden die Zimmer bezogen und die Schülerinnen und Schüler meisterten als erste Challenge das Überziehen der Bettwäsche.

Nach dem Mittagessen startete das Programm. Einmal pro Tag wurde von jeder Klasse gestaffelt das Hallenbad besucht. Der zweite Halbtag wurde mit Klettern, einer Wanderung durch die „Dr.-Vogelgesang-Klamm“, Bogenschießen und einem professionellen T-Shirt-Druck verbracht. Als Abendprogramm standen eine Fackelwanderung, ein Filmabend im hauseigenen Kino, ein Besuch der Sporthalle, sowie ein Spielabend am Programm.

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen waren bei jedem Programmpunkt mit viel Eifer und Motivation dabei. Alle zeigten Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Mut, überwanden oftmals ihren „inneren Schweinehund“ und wuchsen dabei über sich hinaus.

Die Schwimmwoche verging wie im Flug und ehe wir uns versahen, traten wir auch schon die Heimreise an. In Mondsee angekommen erzählten die Kinder mit einem fröhlichen (wenn auch etwas müden J) Gesicht sofort wild durcheinander los.

Magdalena Partinger & Martina Spießberger

 

 

Eröffnungsgottesdienst

Eröffnungsgottesdienst 2017

Die Wortgottesfeier zu Beginn des Schuljahres 2017/18 stand unter dem Motto „Viel Glück“.  Schon bei Aristoteles heißt es: Alle Menschen wollen glücklich sein. Doch was ist Glück?

Eine Geschichte von Anthony de Mello kann uns auf der Suche nach dem Glück helfen:

 

Ein Wanderer fragt einen Schäfer: „Wie wird das Wetter heute?“
Der Schäfer antwortet: „So, wie ich es gerne habe.“
„Woher wisst Ihr, dass das Wetter so sein wird, wie Ihr es liebt?“
„Ich habe die Erfahrung gemacht, mein Freund, dass ich nicht immer das bekommen kann, was ich gerne möchte. Also habe ich gelernt, immer das zu mögen, was ich bekomme. Deshalb bin ich ganz sicher: Das Wetter wird heute so sein, wie ich es mag.“
Was immer geschieht, an uns liegt es, Glück oder Unglück darin zu sehen
.

 

Alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen der UNESCO NMS Mondsee mit ihren Klassenvorständen erhielten als Willkommensgruß ein Glückskeks mit einem Sinnspruch für ihr Leben.

 

Im Rahmen des Eröffnungsgottesdienstes konnten wir auch unsere Kollegin SR Dorothea Grabner als neue Direktorin an unserer Schule begrüßen. Wir wünschen ihr alles Gute, viel Kraft, aber auch Gelassenheit für ihre neue Tätigkeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr.

Cambridge Certificate

Im Rahmen des Talentförderkurses „Cambridge Certificate“ wurden die Schüler/innen der 7. + 8. Schulstufe auf das gleichnamige Examen, welches am 7.6.2017 am WIFI Salzburg stattfand, vorbereitet.

Die meisten Schüler/innen waren hochmotiviert und entschieden sich für die Abschlussprüfung „PET“ (Niveau B1), zwei absolvierten das Examen „KET“ (Niveau A2).

Die Kinder wurden auf verschiedenste Themen (z.B.: at school, sport, clothes/shopping, personal feelings, health, house & home,…) zielgerecht des Cambridge Certificates in den vier Kompetenzen Reading, Writing, Listening und Speaking trainiert. Zu diesen Themengebieten wurde alte Grammatik aufgefrischt und Neues gelernt.

Die Schüler/innen erwarben im Rahmen der 38 Stunden dieses Talentförderkurses Kompetenzen, die über das Niveau der 7. bzw. 8. Schulstufe hinausreichen.

In den Vorbereitungskurs wurde ausschließlich in Englisch gesprochen, der Kompetenz „Speaking“ wurde somit viel Beachtung gewidmet. Die Schüler/innen verbesserten ihre Aussprache, lernten „Native-like“ zu sprechen und konnten Alltagsgespräche aber auch anspruchsvollere Gesprächssituationen erfolgreich meistern. Die Teilnehmer/innen verbesserten auch Ihre „Writing“- „Reading“- und „Listening Skills“ beachtlich. Die Kinder können sowohl lange Texte als auch kurze, aussagekräftige Notizen verfassen und lesen bzw. interpretieren. Zudem verstehen sie verschiedene Dialekte und Akzente im Englischen. Der Kurs war für alle Kinder enorm bereichernd, sie wurden gefördert und gefordert und hatten Spaß am Lernen der Fremdsprache.

Besonders beeindrucken war das Ergebnis der Cambridge Prüfungen. Alle Schüler bestanden mit beeindruckendem Erfolg, die Schülerin Alexandra-Elena Elefterie schoss über das Ziel hinaus und erreichte das Level B2, was dem Maturaniveau entspricht.

Ich bin sehr stolz auf meine Schülerinnen und Schüler. Neben Englischkenntnissen auf dem entsprechenden Niveau weist ein Cambridge Zertifikat auch wichtige Eigenschaften nach, die am weiteren Bildungsweg und im Berufsleben sehr gefragt sind. Dazu zählen Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, Risikobereitschaft, Mut und Eigeninitiative. 

Dieses Zertifikat verschafft den Kindern klare Vorteile bei Bewerbungen und Zugang zu den besten Berufs-, Bildungs- und Lebenschancen.

 

Ich gratuliere den motivierten Schülerinnen und Schülern nochmals herzlichst zu ihrem Erfolg und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft!