Burma - Naturvölker, goldene Pagoden & versunkene Königreiche

Am 3.12. dieses Jahres besuchte uns wieder einmal der uns bereits gut bekannte „Weltenbummler“ aus Gosau, Helmut Pichler. Anhand von unzähligen Bildern und Eindrücken über Burma sowie seinen spannenden und lebendigen Erzählungen waren SchülerInnen und LehrerInnen vollends begeistert. Für 2 Stunden tauchten wir ein in eine Welt der goldenen Pagoden, der Kindermönche sowie unzähliger Besonderheiten des täglichen Lebens der stets fröhlichen und naturverbunden Bevölkerung. Als besondere Highlights galten die Männer und Frauen, die sich bei einem Fest in Trance Eisenstäbe durch die Wangen stachen oder die 5 Tonnen schweren Arbeitselefanten.

Als wir erfuhren, dass man in Burma nicht nur gegrillte Ratten und Spatzen, sondern auch Heuschrecken verspeist, waren wir schließlich doch wieder froh in Mondsee zu Hause zu sein.

Trotzdem freuen wir uns schon auf den nächsten Vortrag vom „Gosauer“.